Gültig ab 1.April 2016. Gemäß Bundesjagdzeiten-Verordnung und hessischer Jagdverordnung (HJagdV) vom 10. Dezember 2015. Mit Anmerkungen des ÖJV Hessen. 

 ROTWILD

 

Hirsche, Alttiere und Kälber

1. August bis 31. Januar

Schmalspießer und Schmaltiere

1. Mai bis 31. Mai * und 1. August bis 31. Januar

DAM- und SIKAWILD

 

Hirsche, Alttiere und Kälber

1. September bis 31. Januar

Schmalspießer und Schmaltiere

1. August bis 31. Januar

REHWILD

 

Böcke und Schmalrehe

1. Mai bis 31. Januar

Ricken und Kitze

1. September bis 31. Januar

MUFFELWILD

1. August bis 31. Januar

SCHWARZWILD

 

Keiler und Bachen

16. Juni bis 31. Januar

Überläufer und Frischlinge

ganzjährig

FELDHASEN

1. Oktober bis 31. Dezember

FÜCHSE

15. August bis 28. Februar 

WILDKANINCHEN

ganzjährig

WASCHBÄR

1. August bis 28. Februar

MARDERHUND

1. September bis 28.Februar

MINK

1. September bis 28.Februar

SUMPFBIBER

1. September bis 28.Februar

STEINMARDER

16. Oktober bis 31.Januar
(Bejagung ist ökologischer Unfug)

BAUMMARDER, ILTIS, HERMELIN und  MAUSWIESEL

keine Jagdzeit

DACHSE

1. August bis 31. Oktober
(wildbiologische Begründung  fehlt)

REBHÜHNER

keine Jagdzeit (Überprüfung 2019**)

FASANEN

 

Hähne

1. Oktober bis 15. Januar

RINGELTAUBEN

adulte

1. November bis 15. Februar

juvenile

1. November bis 20. Februar 
(unsinnig, da Verwechslungsgefahr mit Hohltaube)

TÜRKENTAUBEN

keine Jagdzeit  (Überprüfung 2019**)

GÄNSE

 

Graugänse

1. August bis 31. Oktober
Keine Jagd in Schutzgebieten gem. §3 Abs. 4 HJagdV

 Kanadagänse

 1. August bis 31.Oktober

ENTEN

 

Stockenten

1. September bis 15. Januar

Nilgänse

1. September bis 15. Januar

BLÄSSHÜHNER

keine Jagdzeit  (Überprüfung 2019**)

MÖWEN

Lach-, Sturm-, Silber-, Mantel- und Heringsmöwen

keine Jagdzeit  (Überprüfung 2019**)

RABENKRÄHEN und ELSTERN

1. August bis 31.Dezember
(wildbiologische Begründung fehlt)

*) Die oberste Jagdbehörde kann auf Antrag einer Rotwildhegegemeinschaft die Jagdzeit auf Schmalspießer und Schmaltiere im Mai für deren Gebiet aufheben.

**) Diese Arten haben bis 31.12.2019 keine Jagdzeit. Sollte bis dahin ein „ausreichender Besatz“ durch Monitoring  belegt sein, können sie 2020 wieder bejagt werden. Andernfalls sind sie gemäß §3 Abs.3 HJagdV weiterhin von der Jagd zu verschonen.